© Frauenbündnis Kandel / AfD Rülzheim

Warnung vor der Demonstration in Kandel am 28.01.2018

Nachlese zur Entscheidung

Liebe Mitglieder der AfD-Rheinland-Pfalz,

die NPD ruft mittlerweile offiziell dazu auf, nach Kandel zu kommen. Zusätzlich hat sich Ricarda Riefling von der NPD mit einem separaten nationalen Frauenbündnis angekündigt.

Es ist zu befürchten, dass die gute Absicht vieler ehrlich empörter Bürgerinnen auch aus der AfD durch NPD und andere rechtsextreme Parteien und Vereinigungen genutzt werden soll, um rechtsradikale Stimmung zu machen.

AfD-Mitglieder, insbesondere Funktions- und Mandatsträger der Partei, sollten sich nicht ungewollt instrumentalisieren lassen. Wir haben mit der NPD nichts gemein und sollten den Medien und dem politischen Gegner nicht die Möglichkeit liefern, uns mit diesen Leuten in einen Topf zu werfen.

Die AfD Germersheim und die Landtagsfraktion hat mit Unterstützung des Landesvorstands auf allen parlamentarischen und ausserparlantarischen Ebenen angemessen auf das grausame Ereignis reagiert. Wir und die Menschen in Kandel meinen: Es reicht!

Lassen Sie sich nicht von der NPD vereinnahmen und überlegen Sie gut, ob Sie sich mit der NPD gemein machen wollen. Ich kann nur davor warnen!

Beste Grüße
Uwe Junge

Uwe Junge, AfD-Landesvorsitzender Rheinland-Pfalz

12 Kommentare

  1. Mike Engel
    Januar 28, 2018

    Sehr geehrter Herr Junge. Sie sollten gemeinsame Aktionen von Patrioten und einfach nur empörten Bürgern unterstützen statt sie zu verteufeln. Genau diese Spaltung betreibt die momentane Regierung doch schon seit Jahren,indem sie jeden Kritiker als „Rechtsextrem“ und als „Nazi“ diffamiert. Und Sie unterstützen diesen Wahn,indem sie sich von allen patriotischen Vereinigungen,ob jetzt Parteien oder zivilen Zusammenschlüssen wie z.B. die „Identitäre Bewegung“,distanzieren. Die NPD mag andere Ansichten haben als Sie und die AfD aber Fakt ist,ohne die NPD,die Republikaner und vielen weiteren patriotischen Parteien,welche die AfD bei deren Wahlkampf direkt und indirekt unterstützten,eigene Interessen dabei zurückstellten,wäre die AfD jetzt nicht dort,wo sie ist. Und Sie,Herr Junge,als Demokrat sollten doch auch abweichende Meinungen akzeptieren. Nur weil man zusammen gegen Mißstände protestiert,nimmt man ja nicht gleich eine andere Gesinnung an. Und solche Fälle,wie der Mord in Kandel „müssen“ angeprangert werden. Mit einer höchstmöglichen Präsenz derer,die es wagen auf der Straße zu protestieren. Wenigstens unsere Frauen sind mutig genug dazu. Dies ist meine persönliche Meinung als AfD-Wähler.
    Mit freundlichen Grüßen
    M. Engel

    Antworten
  2. Rolf Weichert
    Januar 28, 2018

    Wenn ich Stegner wäre würde ich mich auch als Nazi ausgehen, damit Ihr bei solcher Demonstrationen fernbleibt.

    Antworten
  3. Camillus
    Januar 28, 2018

    ich & meine Frau ( Polin, jetzt Deutsche ) haben AfD gewählt sagen das auch offen.
    Das sie ein möglichen schlechten Eindruck wegen der NPD über das leben & die Sicherheit unser Frauen und Kinder stellen lässt mich an den zielen der AfD zweifeln.
    dafür zu demonstrieren Zeichen setzen ist wichtiger als als ein paar NPD mit Läufer !

    Antworten
  4. Gabriel Roeff
    Januar 28, 2018

    Junge, Junge…

    Ihr habt voll ein Rad ab.
    Statt die Frauen zu unterstützen, so ein Mist…!

    OK, schon beim ersten Blick auf den schönen Mister Zwirbelbart ist mir klar: Wieder ein POLITIKER mehr, den weder die AfD, noch wir brauchen.

    Sorry- ich halte sonst recht viel von der AfD.

    Antworten
  5. Kollow
    Januar 28, 2018

    Also, ist es so das zukünftig dort, wo, möglicherweise, eventuell oder vielleicht die NPD sein könnte, weil irgendeiner sagt, die NPD ist dabei, sich die AfD zurückzieht? Was ist mit den Frauen und Kindern und der Haltung der AfD? Ist euch das Volk egal vor lauter Angst mit irgendeinen NPD Mitglied gesehen zu werden. Kann man also die so AfD Effektiv bekämpfen? Na dann gute Nacht mit euch. Ihr lasst die Kandelner Bürger im Stich. AfD, Schämt euch!
    Ralf Kollow

    Antworten
  6. Schulz
    Januar 29, 2018

    Ich finde es ein Armutszeugnis, nicht in Kanal dabei zu sein und zusätzlich noch diese Demo durch Eure Warnung in die Naziecke zu drücken. Dafür sorgen bereits die Medien.
    Sehr enttäuschend.
    Habt Ihr die Bilder von dem friedlichen Marsch gesehen?
    Ihr lasst Frauen, die für die Zukunft unserer Kinder kämpfen und auf Probleme aufmerksam machen im Stich.
    Auch diese Menschen sind Wähler.

    Antworten
  7. ziegler
    Januar 29, 2018

    Bundeswehr-Offizier mit tollem Zwirbelbart aber ohne Arsch in der Uniformhose
    läßt Frauen und Mädchen im Stich – wie erbärmlich!
    Und solche „Männer“ sollen unser Land verteidigen?
    Eine AfD, die kneift, da sie an Nazi-Phobie leidet, ist wenig hilfreich.

    Antworten
    1. Armin
      Januar 30, 2018

      Kreisvorsitzende die lügen schon gar nicht; solche sind eine Schande für die AfD, nämlich Knechter ohne Brüderlichkeit.
      Uwe Junge hat Recht… NS Possen gehören nicht zur AfD.

      Genauso wenig wich Knechter.

      Antworten
  8. Reisel
    Januar 29, 2018

    Das ist einfach nur schwach. Überall,wo eventuell NPDler mitlaufen, macht die AfD nichts!! Nur zur Information: bei der NPD -Demo waren 12 Leute!!! Und die sollen diese Veranstaltung unterwandern?? Herr Junge, es würde mich nicht wundern, wenn Sie während der Frauendemonstration vom Wochenende auf der Seite von Herrn Poß gestanden hätten. Schade für die AfD!

    Antworten
  9. Andre Massolle
    Januar 30, 2018

    Wirklich schon lächerlich, eine Warnung nicht teilzunehmen… wann kommt die Warnung nicht mehr im Supermarkt einzukaufen, weil da ein NPDler Einkaufen könnte? Solch ein Aktion nicht zu unterstützen widerlegt die Grundzüge der AfD. Geht es dann nur noch ums Gefallen in der politischen Landschaft Herr Junge? Oder um den Versuch der Anforderung? Schön sehr erschreckend eine solche Entwicklung.

    Antworten
  10. Catarin Ense
    Januar 31, 2018

    Wärst Du doch beim Militär geblieben. Da hätten Sie hinter jedem Busch Deckung suchen können, während das Fussvolk den Kopf hinhält. Offen gestanden, von Ihnen hätte ich mehr Schneid erwartet. „Jetzt im Nachhinein sind wir alle klüger“ – so einen Satz von einem Offizier zu lesen, lässt mich verzweifeln. Als ob es einen Unterschied macht, ob sich die NPD-Frauen ebenso wie andere Mütter, Frauen und Männer Sorgen wegen Mias Tod und die Zukunft unseres Landes machen. Feigheit ist es, wenn man es nicht mal versucht. Dummheit hingegen, wenn man den Versuch sabotiert und eigene Parteifreunde desavouiert. Schämen Sie sich einfach – besser noch desertieren Sie. Es gäbe fähigere Leute für die Parteispitze in Rheinland-Pfalz. Mutigere Mitglieder allemal.

    Antworten
  11. Jürgen Kastrau
    März 19, 2018

    “ Liebe “ AfD , liebe ist übrigens gelogen. Wie ich mich schwach erinnere seid ihr die AfD nur durch die Stimmen der Bürger zu einer Partei so um die 14 % geworden. Solltet “ ihr“ in Eurer Mehrheit der Mitglieder weiter gegen die Interessen der Wähler verstoßen seid “ ihr “ schneller Geschichte als “ ihr “ denken könnt. Weitere Verräter an unserem Volk und deren Interessen brauchen wir , die Wähler , nicht. Es spielt keine Rolle wer gegen Mord und Totschlag, Vergewaltigung, Drogen und Gewalt auf die Straße geht. Wichtig ist, er tut es. Wenn “ euch “ oder “ ihnen “ das nicht gefällt einfach das Mandat niederlegen und ganz schnell verpissen.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to top

Warten Sie!

Bleiben Sie auf dem Laufenden. Wir informieren Sie über unseren E-Mail-Newsletter:

Kostenloses E-Mail-Abo

Bleiben Sie auf dem Laufenden. Wir informieren Sie über unseren E-Mail-Newsletter: