Die Wahl zum Bundestag

Die Wahl zum Bundestag

Ein herzliches Dankeschön, an alle, die unserer AfD ihr Vertrauen mit ihrer Wahl ausgedrückt haben und die im Wahlkampf an den Infoständen, beim Plakatieren und logistisch fleißig mitgeholfen haben.

Im Vergleich zum Bundesdurchschnitt (ca. 11%) haben wir nach Angaben unserer Wahlhelfer in Rülzheim etwa 15 % erreicht und uns damit stärker positioniert. Natürlich wollen wir das offizielle Ergebnis noch abwarten.

Die Anzahl der Parteien ist sehr gewachsen und das deutet auf die Zunahme der Zersplitterung und Degradation unserer demokratischen Gesellschaft hin. Durch die langjährige, unsägliche, verfehlte Politik des autoritären Merkel Macht-Systems, welches zu lange an der Macht war und deren hörigen Mithelfer, haben wir das stabile System der Volksparteien verloren.

Die Afd hat als einzige Partei faktenbasiert vor diesem Weg gewarnt, sich konsequent gegen diesen Verlauf gestellt und wird, bis dato, dafür von den angeblich so demokratisch eingestellten Bundestags Parteien noch diffamiert.

Jetzt ist der Scherbenhaufen da und es ist an der Zeit ihn auf zu kehren und die gesellschaftlichen Defizite aus zu gleichen oder lieber noch zu verbessern.
Nach den angeblich angestrebten Koalitions Varianten wird es wahrscheinlich grün-gelb-rot oder grün-gelb-schwarz geben. Damit wollen deren Protagonisten einen NEU Anfang starten.
Ich sage das läuft in die gleiche Richtung wie bisher oder mit noch stärkerem Einfluss der Klima-Hysteriker.

Sie missbrauchen ja in unserem Land schon Schulkinder zur Erzeugung dieser Hysterie, die nur zur Umverteilung des Wohlstandes von unten nach oben zu der super reichen Finanz- und Wirtschaftselite dient und bei uns den Weg zu mehr Armut und Zerfall des Wohlstands der Gesellschaft führt. Das heißt nicht, daß wir mit den endlichen Ressourcen des Planeten nicht sorgfältiger umgehen müssen. Aber um einen sinnvollen Weg muss offen argumentiert und alle Seiten, vorurteilslos, gehört werden.
Das ist ja auch schon beim Corona Thema, unter Einfluss großer Lobbyinteressen gewisser elitärer Oligarchen, verhindert worden.

Zu einem wirklichen Neuanfang, ohne den linksseitigen Ballast, könnte es nur reichen wenn die wirklich demokratisch konservative, Seite den Mut aufbringt die AfD, irgendwie, mit ins Boot zu nehmen.

Unabhängig davon sollte die, nach dem voraussichtlichen Wahlergebnis, stabilisierte AfD, ihren aufrichtigen faktenbasierten demokratischen Kurs weiter verfolgen.

Günther Lenske, Rülzheim, den 27.09.2021

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Warten Sie!

Bleiben Sie auf dem Laufenden. Wir informieren Sie über unseren E-Mail-Newsletter:

Kostenloses E-Mail-Abo

Bleiben Sie auf dem Laufenden. Wir informieren Sie über unseren E-Mail-Newsletter:
Nach oben